Sex unter Wasser

01.24.10

Hallo, Maria hier:

Sex unter Wasser (in der Badewanne oder im Schwimmbad) klingt auf den ersten Blick schlüpfrig, nass und einfach geil. Es gibt aber auch einige Dinge zu beachten und mit diesen möchte ich beginnen. Viele Cremse, gerade die auf Wasserbasis, werden einfach weggewasschen. Das gleiche gilt für spermatötende Salben.Wasser ist längst nicht ein so gutes Gleitmittel, es kann leichter zu Verletzungen kommen.  Sie dürfen sich also unter Wasser auf diese Hilfsmittel nicht verlassen. Das gleiche gilt für Kondome. Diese werden normalerweise nicht unter Wasser getestet. Und noch eine wichtige Bitte: Achten Sie auf Ihre Partnerin oder ihren Partner. In der Leidenschaft kann leicht einmal ein Kopf unter Wasser kommen und der Partner bekommt dann keine Luft mehr. Es wäre fatal, wenn ein Unglück geschieht. Also achten Sie auf Ihren Partner und vergessen Sie bei aller Leidenschaft nciht Ihre Fürsorgepflicht.

Aber jetzt zu den angenehmen Sachen:

Im Pool: Ihre Partnerin lehnt sich mit dem Rücken gegen die Poolwand. Sie greifen unter Ihren Armen und heben Sie hoch. Ihre Partnerin kann sie dabei umarmen. Da das Wasser Ihre Partnerin leichter macht, können Sie sie bis zur richtigen Höhe hochheben und in Sie eindringen. Diese Stellung hat den Vorteil, dass Sie den ganzen Pool einsehen können und genau wissen, ob jemand kommt oder nicht. Ich habe das mit Maria schon am hellen Tag ausprobiert und es hat keiner bemerkt, welches erregende Spiel sich direkt unter ihren Augen abspielte.

Am Strand: Wir haben uns schon im Wasser geliebt. Eigentlich so ähnlich wie am Pool, nur dass man sich hier nicht so leicht aufstüzten kann, höchstens an einem Felsen. Sollte das Wasser tiefer sein, dann achten Sie bitte darauf, dass Ihre Partnerin den Kopf nicht unter Wasser bekommt. Eine andere Variante ist mit der Luftmatraze. Gerne lassen wir uns ein bisschen vom Strand wegtreiben. Ich öffne Marias Beine, lege mich auf Sie und dringe so in sie ein.

In der Badewanne: Unsere Badewanne ist so breit, so dass wir darin bequem sitzen können. In der Regel sitzt sich Maria auf mich drauf, nimmt meinen Penis und führt in ein. Je nach Lust und Laune sieht sie mich dabei an oder nicht.

Unter Wasser: Diese Stellung ist für Tiefseetaucher geeignet. Sie legen beide einen Taucheranzug an und begeben sich in die Tiefe (des Meeres, des Sees oder des Pools). Versuchen Sie so weit es geht eine sitzende Stellung einzunehmen. Ihre Partnerin soll sich auf Sie sitzen in einer Stellung in der Sie möglichst wenig mit dem Gerät in Berührung kommen. Von Vorteil ist es, wenn sich die Partnerin ein wenig vor beugt, dann geht es meistens leichter. Nehmen Sie Ihre Beine und umschlingen Sie Ihre Taille damit. Die Schwerelosigkeit unter Wasser gibt ihnne ein ganz anderes Gefühl. Sie schweben, nicht nur bildlich gesprochen.

FÜR NOCH MEHR HEISSE SEXTIPPS HIER UNSER GRATIS EBOOK DOWNLOADEN

Mehr brauchst du nicht: FunDorado.com – DIE Sex Flatrate

Das könnte Sie auch interessieren:

  1. Was geschieht nach dem Sex?
  2. Variationen der Missionarsstellung
  3. Sex in der Hängematte

Leave a Reply